Internationale Gäste

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 200-jährigen Bestehen des Maristenordens besuchten Bruder Provinzial Brendan Geary aus Schottland, Bruder PJ McGowan aus Dublin, Bruder John Klein aus New York und die Verantwortliche für maristische Bildung in unserer Provinz, Aisling Demaison, das Maristenkolleg in Mindelheim.

Am Abend des 16. März trafen sich 40 Maristenfreunde, bestehend aus ehemaligen und aktuellen Schülern, Eltern, Lehrern und Brüdern in der Schule, um gemeinsam über maristische Werte zu diskutieren und sich besser kennenzulernen. Nach einem Stehempfang mit Grußworten und vielen Gelegenheiten für persönliche Gespräche wurde das Thema des Abends mit einem kurzen Theaterstück über die maristischen Werte eingeleitet. Nach der Aufführung fanden sich die Teilnehmer in Gruppen zusammen, um die im Stück dargestellten maristischen Werte zu benennen, zu diskutieren und ihren Platz und Einfluss im Alltag zu bestimmen. Anschließend waren alle Anwesenden dazu eingeladen, in einer offenen Runde von eigenen Erfahrungen mit den maristischen Werten zu erzählen. Eine enorme Bereicherung waren die sehr persönlichen Berichte und Lebensgeschichten von Brendan, John, PJ und Aisling.

Der Abend endete mit der Vorstellung eines Projektes über ein Maristen-Evangeliar, bei dem sich die vier maristischen Schulen in Deutschland darauf geeinigt haben, jeweils ein Evangelium handschriftlich abzuschreiben. Die Verse werden dabei auf Schüler, Lehrer, Eltern und Freunde der jeweiligen Schule verteilt und zusätzlich künstlerisch gestaltet. Anschließend müssen die Seiten noch gescannt, gedruckt und gebunden werden, so dass am Ende ein für jeden erwerbbares Maristen-Evangeliar entsteht. Dieses wird dann an den jeweiligen Schulen und Gemeinden Verwendung finden. (Nähere Informationen unter: www.maristenbibel.de)


Zum Öffnen der Galerie auf das Bild klicken.


Der Morgen des 17. März begann bereits um 6.30 Uhr mit der in Mindelheim in den Wochen vor Weihnachten und Ostern traditionellen Frühschicht. An diesem Freitag wurde der Gottesdienst von Teilnehmern und Kandidaten von CMI (Collaboration for mission international: www.cmi-maristen.org) gestaltet und vom Oberstufenchor des Gymnasiums musikalisch untermalt. Thema der Messfeier waren dabei wiederum die maristischen Werte, in diesem Fall besonders die Präsenz. Anschließend begaben sich die ca. 120 Teilnehmer in die Mensa des Maristenkollegs zum gemeinsamen Frühstück.

Im Anschluss an das gemeinsame Frühstück trafen sich die internationalen Gäste mit den 7. und 10. Klasse von Realschule und Gymnasium, um auch bei diesen Schüler maristische Werte in den Blickpunkt zu rücken. In den 7. Klassen wechselten sich die Sprecher alle 15 Minuten ab, um mit den Schülern direkt in Kontakt zu kommen, während die 10. Klasse gemeinsam in der Aula den Ausführungen der Referenten zuhörten und Fragen stellten. Auch hier waren es wieder die persönlichen Erlebnisse von Bruder Provinzial Brendan, Bruder John und Aisling Demaison, denen die Schüler gebannt lauschten. Nachdem aber der 17. März auch der Feiertag des heiligen Patrick, des Nationalheiligen Irlands ist, ließ es sich Bruder PJ aus Dublin nicht nehmen, den 10. Klassen das irische Lied „Molly Malone“ beizubringen, das diese dann auch von ganzem Herzen mit dem Iren zusammen sangen.

Ein gemeinsames Mittagessen mit Brüdern und Laien markierte das Ende des informationsreichen und stets familiären Besuches von Brendan, John, PJ und Aisling in Mindelheim.

Humanitäre Schule Jugend Forscht Sponsorenpool Bayern TUM School of Education JUNIOR Premium School Klasse im Puls