Französisch zum Anfassen

Das Maristenkolleg hat den Élysée-Vertrag vom 22. Januar 1963, der die Freundschaft zwischen Deutschland und Frankreich nach dem Zweiten Weltkrieg neu begründete, mit einer deutsch-französischen Woche gefeiert. Neben landestypischem Essen in der Mensa gehörte ein spezielles Programm für die Fünftklässler des Gymnasiums sowie Sechstklässler der Realschule dazu. Diese Mal war es „FranceMobil“. Dabei fahren französische Lektoren an deutsche Schulen und Kindergärten und geben den Schülerinnen und Schülern Einblicke in die Kultur und Sprache Frankreichs.


Zum Öffnen der Galerie auf das Bild klicken.


Organisiert und unterstützt werden die Unternehmungen unter anderem vom Institut Français und dem Fernsehsender Arte. In Mindelheim hat am 24. Januar die Muttersprachlerin Mademoiselle Amélie Gaime, eine junge, sehr sympathische Dame aus der Auvergne, den unterhaltsamen Unterricht gestaltet. Mademoiselle Amélie sprach dabei 40 Minuten lang nur Französisch mit den Kindern und brachte ihnen spielerisch ihr Heimatland und ihre Muttersprache näher. Ihr Fazit: „Französisch macht Spaß und es ist gar nicht so schwer, da ihr ja fast alles verstanden habt. Lernt Französisch an der Schule!“


Humanitäre Schule Jugend Forscht Sponsorenpool Bayern TUM School of Education JUNIOR Premium School Klasse im Puls